Kieferorthopädie Kinder - KFO Praxis Oberhausen

Kieferorthopädie für Kinder & Jugendliche

Die Weichen setzen - je früher desto besser

Die kieferorthopädische Behandlung von Kindern und Jugendlichen sind der Behandlungsschwerpunkt von Herrn D. Todorovic.

Eine erste kieferorthopädische Kontrolle sollte vorbeugend bereits ab dem 7. Lebensjahr erfolgen. Dadurch kann schon in jungen Jahren ein Platzmangel im Zahnbogen, infolge zu großer Zähne in einem zu kleinen Kiefer festgestellt oder ein umgekehrter Überbiss vermieden werden. Bei rechtzeitiger Behandlung könnten so hohe Folgekosten verhindert werden, die herkömmliche Krankenkassen nicht ganz abdecken.

Die Behandlung der meisten unserer jungen Patienten erfolgt mit herausnehmbaren ganzheitlichen Spangen. Diese werden Aktivatoren, Bionatoren oder Twinblöcke genannt, wobei im weiteren Verlauf der Behandlung meist festsitzende Spangen, sogenannte Brackets verwendet werden.

Unsere jungen Patienten können sich, nach Absprache mit dem Arzt, zwischen

  • kleinen Mini-Brackets,
  • selbstlegierenden Brackets oder
  • ästhetischen Keramik-Brackets entscheiden.

Eine gesamte erfolgreiche kieferorthopädische Behandlung dauert in 90 % der Fälle in der Regel nicht länger als 3 Jahre. Nur für 10 % unserer Patienten ist eine 4-jährige Behandlung notwendig.

Kind mit Zahnspange

Die beliebtesten Zahnspangen bei Kindern & Jugendlichen im Überblick

Mini-Brackets

Mini-Brackets

Der entscheidende Vorteil dieser festsitzenden Zahnspange liegt in der minimierten Größe der Brackets. Dies erhöht den Tragekomfort erheblich und erleichtert das Entfernen am Ende der Behandlung

Saphire-Brackets

Saphire-Brackets

Die fast unsichtbare feste Zahnspange, die auch höchsten ästhetischen Ansprüchen genügt. Eine sehr gute Alternative zu Brackets an der Zahninnenseite.
 

Herausnehmbare Zahnspange

Herausnehmbare Zahnspange

Diese traditionelle Form der Zahnspange nutzt das Kieferwachstum bei Kindern aus, um Fehlstellungen zu beheben oder zu verringern. Stört Kinder normalerweise nicht und ist gut zu reinigen.

Wann sollte ich mit meinem Kind das erste Mal zum Kieferorthopäden gehen?

Die erste kieferorthopädische Kontrolle sollte vorbeugend bereits ab dem 7. Lebensjahr erfolgen

Zu diesem Zeitpunkt beginnt gewöhnlich die erste Phase des Zahnwechsels. In diesem Alter kann ein Platzmangel im Zahnbogen, infolge zu großer Zähne in einem zu kleinen Kiefer kann bereits festgestellt werden oder ein umgekehrter Überbiss vermieden werden. Eine frühe Behandlung führt hier zur Vermeidung von hohen Kosten, die herkömmliche Krankenkassen meist nicht in vollem Umfang übernehmen.

Die reguläre Kieferorthopädische Behandlung erfolgt im Alter von 9-10 Jahren

In dieser Phase beginnt die späte Phase des Zahnwechsels. In dieser Phase macht sich die Kieferorthopädie das stärkere Wachstum des Gesichtsschädels zu Nutze, um Veränderungen im Kiefer auszugleichen. Die Zahnspange bremst oder beschleunigt das Wachstum und bringt die Zähne in die passende Position. Ein weiterer Vorteil, den man nicht unterschätzen sollte, Kinder sind zu diesem Zeitpunkt oft noch kooperativer als später in der Pubertät.

Wie lange dauert die kieferorthopädische Behandlung bei Kindern?

Eine erfolgreiche kieferorthopädische Behandlung dauert in 90% der Fälle in der Regel nicht länger als 3 Jahre. Nur für 10 % der Kinder und Jugendlichen ist eine 4-jährige Behandlungsdauer notwendig.

Wie oft sind Kontrolltermine nötig?

In der Regel finden Kontrolltermine beim Kieferorthopäden im Abstand von 4-6 Wochen statt. Zu Beginn einer Behandlung kann aber eine Überprüfung auch bereits nach 1-2 Wochen nötig sein.

Wer übernimmt die Kosten für die Kieferorthopädie bei Kindern?

Grundsätzlich haben alle gesetzlich versicherten Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre ein Recht auf eine zuzahlungsfreie kieferorthopädische Behandlung. Dazu muss die Behandlung aber medizinisch notwendig sein. Der Behandlungsbedarf wird in kieferorthopädischen Indikationsgruppen (= KIGs) gemessen. Medizinisch notwendig ist eine Behandlung nur für Patienten mit KIG 3, 4 und 5. Für reine kosmetische Behandlungen (KIG 1 und 2) müssen die Kosten komplett von den Eltern übernommen werden.

Lassen Sie sich daher vor Behandlungsbeginn ausführlich beraten, welche Kosten auf Sie für die Kieferorthopädie ihres Kindes zukommen. Eine neutrales Erstberatungsgespräch kann hier Licht ins Dunkel bringen.

Kieferorthopädie bei Kindern - Sie haben weitere Fragen?

Dann nehmen Sie doch gleich Kontakt mit mir auf. Gerne beantworte ich Ihnen alle Fragen in einem persönlichen Gespräch. Vereinbaren Sie dazu am besten einen Termin für eine Erstberatung.

Je früher man die Weichen setzt, desto besser. Das optimale Timing ist bei Kindern oft entscheidend für die erfolgreiche Therapie von Kiefer- und Zahnfehlstellungen.

Ich freue mich auf unser Gespräch!

 

D. Todorovic - Kieferorthopaede Oberhausen
D. Todorovic

Kontakt

Kieferorthopäde
Dr.stom. Todorovic
Parkstrasse 46
46145 Oberhausen

Öffnungszeiten

Mo: 08:00–12:00 Uhr | 13:30–18:00 Uhr
Di: 08:00–12:00 Uhr | 13:30–18:00 Uhr
Mi: 08:00–12:00 Uhr | 13:30–18:00 Uhr
Do: 08:00–12:00 Uhr | 13:30–18:00 Uhr
Fr: 08:00–12:00 Uhr | 13:00–16:00 Uhr 
Sa: geschlossen

Aktuelles

08 Aug
Neue verlängerte Öffnungszeiten für Sie

Auf Grund der hohen Nachfrage, ist das Team der Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie in

Seiten im Web

Besuchen Sie uns auch auf:

Verband Zahnärztekammer Nordrhein
Berufsverband der Deutschen Kieferorthopäden
WFO
Copyright © kieferorthopaede-oberhausen.de